Schleis im Obervinschgau, Südtirol

Schleis ist ein kleiner Ort, welcher sich im Obervinschgau in Südtirol befindet und als Fraktion zur Marktgemeinde Mals gehört. Auf Italienisch wird Schleis „Clusio“ genannt. Schleis hat zirka 350 Einwohner und liegt auf einer Höhe von 1.062 Metern über dem Meeresspiegel.

Der Ort Schleis liegt beim Arundatal in einer leichten Hanglage und ist sehr vom bäuerlichen Leben geprägt.

Sehenswertes und Veranstaltungen in Schleis

Der kleine, übersichtliche Ort hat nicht viele Sehenswürdigkeiten zu bieten. Dafür können Besucher von Schleis die traumhafte Südtiroler Umgebung, welche von der Natur und den Bergen geprägt ist, genießen.

Wer sich einmal in Schleis aufhält, der sollte sich die Pfarrkirche ansehen. Diese ist dem Heiligen Laurentius von Rom geweiht. Ursprünglich soll es sich bei der Pfarrkirche um eine spätromanische Laurentiuskapelle gehandelt haben, die im 17. Jahrhundert umgebaut und im Jahr 1693 schließlich neu geweiht wurde. Sehenswert sind in der Pfarrkirche der aus dem Jahr 1693 stammende Barockaltar, der aus Marmor geschaffene Weihwasserstein, welcher aus dem 17. Jahrhundert stammt und der aus weißem Marmor hergestellte Taufstein aus dem 16. Jahrhundert.

Ein besonderer Tag im Veranstaltungskalender von Schleis ist der 10. August. An diesem Tag findet in Schleis jährlich der Lorenzitag, der Schleiser Kirchtag, statt. Einheimische und Besucher feiern den Lorenzitag auf dem Dorfplatz ausgiebig.

Der Schleiser Krampusumzug ist ein weiterer Höhepunkt, welchen der Ort Schleis jährlich veranstaltet. Der Krampus ist eine Schreckgestalt, welche vom Heiligen Nikolaus begleitet wird. Während der Nikolaus Gutes tut, in diesem Fall die braven Kinder beschenkt, werden vom Krampus die unartigen Kinder bestraft. Der Krampusumzug ist ein Umzug, der von mehreren hundert Zuschauern verfolgt wird und der vom Nikolaus, Engeln und von Krampussen begleitet wird. Den Höhepunkt des Schleiser Krampusumzugs stellen die Krampusse mit den kunstvoll angefertigen „Lorven“ dar.

Die Schleiser Alm

Im Gemeindegebiet von Mals befindet sich die Schleiser Alm, welche nach der Fraktion Schleis benannt wurde. Zu finden ist die Schleiser Alm im hinteren Teil des Arundatales. Von hier aus bieten sich den Bergliebhabern und Wanderfreunden viele Möglichkeiten, Wanderungen in den Gergen zu unternehmen.

Bei der Schleiser Alm handelt es sich um eine relativ ruhige Alm, deren Fläche auch nur zu einem geringen Teil für die Almwirtschaft genutzt wird. Insgesamt hat die Schleiser Alm eine Fläche von 2.070 Hektar. Die Nutzfläche beträgt nur etwa 683 Hektar. Dies bedeutet, dass nicht einmal ein Drittel der gesamten Schleiser Alm als Nutzfläche genutzt wird. So werden in den Sommermonaten auf der Alm nur etwa 50 Kühe gezählt, deren Milch ausschließlich zu Butter oder Käse verarbeitet wird.

Translate

deenfritptrues

Wer ist online

Aktuell sind 59 Gäste und keine Mitglieder online

Südtirol

Suedtirol Trentino

Die Sonderausstellung „Schlangen der Welt“ im Südtiroler Naturkundemuseum in Bozen erfreut sich über ein großes... https://t.co/UpboEthCOS

Pustertal