Die Spitzige Lun

Wer einen hervorragenden Blick im oberen Vinschgau genießen möchte, dem empfiehlt sich eine Wanderung zum Gipfelkreuz der Spitzigen Lun. Die Spitzige Lun ist ein Berg, welcher noch zu den Ötztaler Alpen gehört, sich jedoch im Südtiroler Vinschgau – genauer gesagt im Vinschgauer Oberland, befindet.

Die Spitzige Lun hat eine Höhe von 2.324 Metern über dem Meeresspiegel. Der Gipfel hieß früher „Piz Lun“, was sich aus dem Lateinischen für „Mondberg“ ableitete und dann zum heutigen Namen weiterentwickelte. Am Fuße der Spitzigen Lun liegt die Marktgemeinde Mals. Der Kamm der Ötztaler Alpen, welcher bis zur Spitzigen Lun reicht, begrenzt das Planeiltal im Osten.

Der Aufstieg auf die Spitzige Lun

Um auf den Gipfel der Spitzigen Lun zu gelangen, stehen Bergsteigern eine Reihe an Routen zur Auswahl. Je nachdem, welche Gehzeit gewünscht ist bzw. welche Höhenmeter man überwinden möchte, empfiehlt sich die Auswahl der entsprechenden Route.

Aufstieg von Mals

Eine Möglichkeit, die Spitzige Lun zu besteigen, besteht von der Marktgemeinde Mals aus. Hierfür benötigt man zirka vier bis fünf Stunden Zeit. Von Mals führt von der Vierzehn Nothelfer-Kapelle zunächst eine Schotterstraße in Richtung Spitzige Lun. Bei diesem Weg handelt es sich um den Weg Nr. 12. Nachdem man die Straße verlassen hat, führt ein Steig weiter, der zu Beginn ziemlich steil nach oben führt. Wenn man an einem Forsthaus angekommen ist, geht der Steig in Richtung Südost weiter über Almwiesen, später steigt dieser wieder leicht an, bis man eine Hochebene erreicht hat. Hier muss man sich immer an die Markierungen halten, passiert dann ein Waldstück und erreicht dann den Teil, der steil bis zum Gipfel führt.

Aufstieg von Mattles

Für den Aufstieg auf die Spitzige Lun von Mattles aus, empfiehlt es sich, das Auto in Muntetschinig abzustellen. Von hier aus geht man nordwestlich bis Mitterhütt. Hier befindet man sich auf einer Höhe von 1.554 Metern über dem Meeresspiegel. Mitterhütt passiert man und folgt dem Weg bis zum Ende der Malettes Böden. Nicht weit davon entfernt befindet sich eine Kapelle, bei der sich zwei Forstwege trennen. Wenn man hier die linke Abzweigung nimmt, kommt man über den Steig Nr. 12, welcher von Mals heraufführt bis zum „Seale“ und dann weiter bis zum Gipfelkreuz (s. auch Aufstieg von Mals). Alternativ kann man die rechte Abzweigung nehmen, welche über einen gut sichtbaren Steig vorerst durch den Wald und dann weiter bis zum Gipfel der Spitzigen Lun führt.

Für den Aufstieg von Mattles benötigt man etwa drei Stunden Zeit. Dabei müssen 800 Höhenmeter überwunden werden.

Aufstieg von Gemassen

Wer von Gemassen auf den Gipfel der Spitzigen Lun gelangen möchte, der muss sein Auto in Muntetschinig abstellen und nach Gemassen laufen. Hier passiert man einen Hof und kommt ein kurzes Stück danach auf den Steig Nr. 18. Diesen folgt man bis zum „Seale“ und wandert den Weg weiter bis zum Gipfel.

Für den Aufstieg von Gemassen beträgt die Gehzeit zirka drei Stunden. Dabei müssen 930 Höhenmeter überwunden werden.

Aufstieg von Matsch

Der Aufstieg auf die Spitzige Lun von Matsch aus beginnt mit dem Almweg, welche anfangs in Richtung Westen verläuft und eine leichte Steigung hat. Nach zirka einer Dreiviertelstunde verlässt man am Wegweiser den Almweg wo ein Wegweiser den Weg Nr. 13 zur Spitzigen Lun vorgibt. Über einen nicht zu übersehbaren Steig führt der Weg durch den Wald dann bis zu einer Waldlichtung. Von dieser Waldlichtung geht ein in Serpentinen angelegter Steig durch blumenreiche Bergwiesen.

Insgesamt benötigt man für den Aufstieg von Matsch etwa 2,5 Stunden und muss 750 Höhenmeter überwinden.

Aufstieg von Planeil

Der Aufstieg von Planeil ist vor allem an heißen, sonnigen Sommertagen zu empfehlen, da dieser reichlich Schatten bietet. Hierzu stellt man sein Auto am Parkplatz vor Planeil ab und geht zirka 500 Meter taleinwärts. Bei der Brücke geht man rechterhand zunächst einen angenehm steigenden Weg entlang. Auf dem Steig Nr. 12a geht man durch ein Waldstück und dann weiter bis zum Gipfel der Spitzigen Lun.

Für den Aufstieg von Planeil benötigt man etwa 2,5 Stunden. Dabei müssen 700 Höhenmeter überwunden werden.

Lesen Sie auch:

Translate

deenfritptrues

Wer ist online

Aktuell sind 35 Gäste und keine Mitglieder online